Veröffentlicht am

UV-Schutz Folie

UV Licht und sein Anteil bei LE4
UV Licht und sein Anteil bei LE4

UV-Schutz Folie

Das Ausbleichen von Waren in Ladenlokalen kann mit Funktionsfolien aus dem Bereich UV-Schutzfolien verlangsamt werden. Dies wird durch das blocken der schädlichen UV-Strahlen, die durch das unbeschichtete Glas dringen, erreicht. Ebenso finden UV-Schutzfolien Anwendung in Museen, um wertvolle Kunstgegenstände und andere historische Kulturgüter zu schützen.

Doch man darf dabei nicht vergessen, dass die UV-A und UV-B Strahlung nicht alleine am Ausbleichen Schuld sind. Ebenfalls beteiligt an diesem Vorgang sind unter anderem:

  • sichtbares Licht – besonders im violetten und blauen Bereich
  • Erhitzung durch IR-Strahlung oder Display-Strahler
  • chemische Dämpfe (z.B. Ozon von Fotokopierern)
  • Materialalterung
  • Luftfeuchtigkeit
  • Qualitativ schlechtes Material (geringe Lichtechtheit – LE 1-10)
Veröffentlicht am

Sonnenschutzlack

Liquisol Sonnenschutzlack
Reflektionsdaten eines Sonnenschutzlack’s

Sonnenschutzlack

Neben den Funktionsfolien, haben sich ebenso Sonnenschutzlacke etabliert. Sie kommen meistens dort zum Einsatz, wo eine Beschichtung mit den gängigen PET Folien nicht mehr möglich oder sinnvoll ist. Aus den anfänglich einfachen “weißen” Sonnenschutzlacken mit geringer Energierückweisung, ist mittlerweile ein attraktives Produkt entstanden. Die Rückweisung der Sonnenenergie kann je nach Ausführung und Anwendung bis zu 93% erreichen. Somit liegen die erzielbaren Leistungen von Lacken auf dem gleichen Niveau wie die PET Fensterfolien, besser bekannt als Hitzschutzfolie bzw. Sonnenschutzfolie.

Dies wird auch von namhaften Instituten wie dem Fraunhofer Institut bestätigt (vollständiger Testbericht liegt vor).

Veröffentlicht am

Funktionsfolien

Aufbau einer Funktionsfolie
Grundsätzlicher Folienaufbau von Funktionsfolien

Folie ist nicht gleich Folie. Hier macht nicht nur der Hersteller den Unterschied. Nach und nach, finden Sie hier die einzelnen Folientypen und Ihre Funktion erklärt. Auf der Abbildung sehen Sie den grundsätzlichen Aufbau einer Funktionsfolie. Je nach Funktion und Hersteller kann dieser natürlich abweichen.

  • Layer 1 – Kratzfeste Beschichtung
  • Layer 2 – PET als Träger für eine Metallisierung
  • Layer 3 – Metallisierung der PET Schicht
  • Layer 4 – PET Schicht mit UV Absorbern
  • Layer 5 – Montagekleber
  • Layer 6 – Schutzliner (wird zur Montage entfernt)
Veröffentlicht am

Hitzeschutzfolien

Hitzeschutzfolien

Bei moderner Wärmeschutzverglasung zum Beispiel, die für niedrige Heizkosten im Winter sorgt, wird im Sommer die Hitze im Gebäude zurückgehalten. Funktions-Folien können den g-Wert senken und reduzieren dadurch die Aufheizung des Gebäudes.

Was kann man mit einer Hitzschutz-Folie erreichen:

  • Senkung der Raumtemperatur
  • Optimierung der Arbeitsbedingungen
  • Reduzierung der Energiekosten, die durch Klimaanlagen verursacht werden
  • Höhere Leistungsfähigkeit des Menschen bei geringerer Ermüdung